Schyren-Gymnasium Pfaffenhofen
Niederscheyerer Straße 4 • 85276 Pfaffenhofen an der Ilm Telefon: 08441 898120 
Fax: 08441 898115  •  E-Mail an die Schulleitung, das Sekretariat, die Verwaltung(1):
kontakt@schyren-gymnasium.de
Anfahrt: google                                      







 



Werteerziehung

Auch für das Schyren-Gymnasium Pfaffenhofen stellt die Werteerziehung von Kindern und Jugendlichen einen zunehmend wichtiger werdenden Baustein im Gesamtkonzept des pädagogischen Handelns dar.

Wo lernen Kinder und Jugendliche am SGP etwas zu Werten bzw. wo üben sie diese ein? 1

  1. Ordnungsdienst, vgl. Schyren-Info 4
  2. Zfu, vgl. Schyren-Info 1, Seite 1
  3. Konfliktmanager, vgl. Schyren-Info 1, Seite 1, und Schyren-Info 2, Seite 6
  4. Im Rahmen des Pdagogischen Konzepts unter den Punkten 4 bis 11
  5. LSD: Suchtprävention mit Schülern, vgl. Schyren-Info 1 Seite 2
  6. Tipps für die Internetnutzung im Rahmen von Informatik innerhalb von Natur und Technik in der 7. Jahrgangsstufe

Weitere Initiativen am SGP: Werte- und Medienerziehung: Ein gemeinsames Projekt von Lehrkräften und Elternbeirat

  1. Herausforderung Neue Medien - Verena Weigang referierte über Risiken der Medienkonvergenz, vgl. dazu auch Nikolaus Lörz: "Neue Medien – neue Chancen, neue Risiken" in Schyren-Info 3, Seite 3
  2. Podiumsdiskussion am 12. Juli: „Problematik und Chancen einer Internetcommunity am Beispiel pafnet.de“
  3. Broschüre „Computer und du  – Vorsicht Falle! Oder wie man lernt, Computer und Handys sinnvoll zu nutzen“ auf der Basis von Texten von www.internauten.de Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 8.
  4. Was macht mein Kind im Internet? - Vortrag des Kreisjugendpflegers Manfred Liesaus.
  5. "... und raus bist du" - Mobbing unter Kindern - Vortrag von Frank Schallenberg

Geplante weitere Maßnahmen:

  1. Formulierung einer Ethik für Kinder mit Hilfe von Schülerinnen und Schülern
    1. Beispiel aus Schyren-Info Nr 2.
  2. Formulierung von rechtlichen Hinweisen für Kinder und Jugendliche zum Umgang mit neuen Medien (Haehnel/Lörz et alii) - Ein vorläufiges Zwischenergebnis finden Sie in Schyren-Info 5 auf Seite 2.

Sammlung von wissenschaftlichen Materialien zur Werteerziehung

  1. Neue Sichtweise der Pubertät - Baustelle im Kopf
  2. Pubertät - Vertrauen und Ermutigung fr heie Zeiten
  3. Erkenntnisse aus der Hirnforschung, die die Notwendigkeit pädagogischen Handelns begründen. Zusammenfassung von Eleonore Haehnel
  4. Wie lernt unser Gehirn Werte? Neurodidaktische Zugänge zur Entwicklung wertorientierter Kompetenzen. Heinz Schirp.
    „Gesagt ist noch nicht gehört,
    gehört ist noch nicht verstanden,
    verstanden ist noch nicht einverstanden,
    einverstanden ist noch nicht getan,
    getan ist noch nicht beibehalten.“
  5. Geht Gott noch zur Schule? Dr. Klaus Mattheß. Juni 2005
  6. Neue Wege durch die konvergente Medienwelt – Eine Untersuchung zur konvergenzbezogenen Medienaneignung von 11- bis 17-Jährigen
  7. Mediennutzung durch Kinder - Rolf Schreiber. 6. April 2005.
  8. Medizin für die Pädagogik - Warum wir es uns gar nicht leisten können, das Lernen nicht wissenschaftlich zu untersuchen. Manfred Spitzer. 18.09.2003

Hinweise für Eltern zur wertorientierten Medienerziehung:

  1. Mehr Sicherheit im Internet durch Medienkompetenz - klicksafe.de
  2. SICHERES INTERNET FÜR KINDER - Anläßlich des Safer Internet Day am 06. Februar 2007 gab der Vorsitzende der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) und BLM-Präsident, Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring, im Rahmen eines Interviews mit der AZ-München Tipps zum Thema "Sicheres Internet für Kinder".
  3. FLIMMO - FERNSEHEN MIT KINDERAUGEN - Der FLIMMO bietet Eltern von Kindern zwischen 3 und 13 Jahren Orientierungshilfen zum aktuellen Fernsehprogramm und medienpädagogisches Know-how rund ums Fernsehen.
  4. Jugendschutz im Internet - jugendschutz.net überprüft das Internet auf Verstöße gegen den Jugendschutz und dringt darauf, dass Anbieter auch in diesem neuen Medium die Bestimmungen des Jugendschutzes einhalten und Rücksicht auf Kinder und Jugendliche nehmen.
  5. Einsichtige Tipps zum Verhalten in Communitys für Jugendliche aus Bremen (PDF): "Wofür werden noch Spione gebraucht, wenn es doch das Schüler- und StudiVZ gibt? – Big Brother is watching you!" Vgl. Schyren-Info 2008/8, Seite 4.
  6. Beitrag zur wertorientierten Medienerziehung durch die Inititiative Sicherheit macht Schule, besonders beachtenswert sind die Kurzfilme im Videoportal, aber auch der Passworttester!

Hinweise auf Basistexte zur Werteerziehung

  1. Jugendschutzgesetz und Jugendmedienschutz-Staatsvertrag der Länder
  2. "Werte machen stark" - Initiative zur Werteerziehung
  3. Konzept zur Initiative „Werte machen stark
  4. Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus Werte in der Schule
  5. Rauschgift ohne mich – Landeskriminalamt Baden-Württemberg 2004

Hans-Georg Haehnel


1 Auf dieser Seite wird absichtlich nicht darauf eingegangen, dass die Vermittlung von Werten natürlich auch explizites Thema in vielen Fachlehrplänen des Gymnasiums ist, z. B. in Ethik, in evangelischer und katholischer Religionslehre, in Kunst, im Fach Deutsch und in den Fremdsprachen usw.