Schyren-Gymnasium Pfaffenhofen
Niederscheyerer Straße 4 • 85276 Pfaffenhofen an der Ilm Telefon: 08441 898120 
Fax: 08441 898115  •  E-Mail an die Schulleitung, das Sekretariat, die Verwaltung(1):
kontakt@schyren-gymnasium.de
Anfahrt: google                                      







 



Akustikseminar der TU Mnchen

Elf Schülerinnen und Schüler aus der zehnten Jahrgangsstufe des Schyren-Gymnasium, seit kurzem Referenzgymnasium der TU München, und ihr Begleitlehrer Thomas Ludwig machten sich am Freitag, dem 23.September, zu einem fünftägigen Akustikseminar der TU München nach Berchtesgaden auf.

Nach der Anreise mit der Bahn konnten die Schüler das Stadtzentrum von Berchtesgaden erkunden, bevor sie zur Buchenhöhe in der Nähe von Berchtesgaden fuhren. Da das eigentliche Seminar erst am nächsten Tag begann, durften die Jugendlichen den Referenten Prof. Dr. Manfred Kleber und Dr. Richard Knerr, beide von der TU München, beim Aufbau der Versuche helfen. Am Samstagmorgen trafen nun auch die anderen neun Seminarteilnehmer aus anderen Schulen ein.

Das Seminar begann mit theoretischen Grundlagen der Akustik, welche die Seminarteilnehmer durchaus forderten. Durch umfangreiche Erklärungen der Referenten und durch auflockernde und erklärende Versuche wurde das Thema aber jedem Seminarteilnehmer verständlich gemacht.

Am nächsten Tag wurde die Physiologie des Ohres und die Zusammensetzung und Entstehung von Klängen behandelt. Die Schüler durften dabei auch selber Experimente mit eigenen Musikinstrumenten machen. Der Nachmittag wurde in Berchtesgaden verbracht, wo Dr. Kleber den Schülern  in der Stiftskirche St.Peter und Johannes die Orgel erklärte und auch selbst einige Stücke auf hohem Niveau spielte. Anschließend ging es in einen Hochseilgarten, um auch den Körper zu belasten und dem Kopf etwas Ruhe zu gönnen. Nach vielem Klettern war noch Zeit, um gemütlich beisammen zu sitzen und sich auszutauschen.

Am Montag besuchte man nach Vorträgen über Aufzeichnungsverfahren und Speicherung von Daten das Dokumentationszentrum Obersalzberg, welches zu Fuß erreichbar war. Die Schüler beschäftigten sich ausgiebig mit der Ausstellung und erfuhren unter anderem auch, dass die Seminarräume der Buchenhöhe aus der NS-Zeit stammen. Nachdem die Seminarbesucher wieder zurück zur Buchenhöhe gelaufen waren, gab es noch einen abendlichen Vortrag über Audiodateien. Am nächsten Tag stand für die Seminarteilnehmer noch der Besuch der Fachhochschule Salzburg an.

Nach einer kurzen Busfahrt durch die beeindruckende Berglandschaft wurden die Jugendlichen in der Fachhochschule empfangen und erhielten zunächst einen Vortrag über digitale Signalverarbeitung. Nachmittags durften sie dann selbst experimentieren. 

Nach Beendigung des Seminars fuhren die Schüler mit der Bahn nach Hause und brachten viel neues Wissen und interessante Eindrücke mit.

Text: Maximilian Stegemeyer; Bilder: Thomas Ludwig