Schyren-Gymnasium Pfaffenhofen
Niederscheyerer Straße 4 • 85276 Pfaffenhofen an der Ilm Telefon: 08441 898120 
Fax: 08441 898115  •  E-Mail an die Schulleitung, das Sekretariat, die Verwaltung(1):
kontakt@schyren-gymnasium.de
Anfahrt: google                                      







 



"Jugend forscht" 35. Regionalwettbewerb 2014

Das Schyren-Gymnasium Pfaffenhofen war 2014 im Rahmen des 35. Regionalwettbewerbs von „Jugend forscht“ sehr erfolgreich.

Bernhard Laux, neuer Regionalkoordinator der Wettbewerbe „Schüler experimentieren“ und „Jugend forscht“, daneben Lehrer für Mathematik und Physik am Schyren-Gymnasium, konnte sich am 27. Februar doppelt freuen. Sympathisch, souverän und kompetent führte er erstmals durch die zweitägige Veranstaltung des Regionalwettbewerbs in Ingolstadt und gleichzeitig waren die Schülerinnen und Schüler aus „seiner“ Schule in Pfaffenhofen bei den Wettbewerben besonders erfolgreich.

Die Medaillen im Skispringen in Sotschi müssten neu verteilt werden – so das Ergebnis der Arbeit von Maximilian Stegemeyer, der im Rahmen von „Jugend forscht“ sich die Bewertung der Wind- und Gate-Compensation beim Skispringen vornahm und in seiner Analyse auf alternative Platzverteilungsvorschläge kam.

Ebenfalls einen ersten Platz, allerdings bei „Schüler experimentieren“, erreichten Karolin Kollmar und  Melanie Maier bei der Erforschung merkwürdiger Eigenschaften verschiedener Vierecke.

Sonderpreise im Rahmen von „Schüler experimentieren“ erhielten die Arbeiten „Das Geheimnis der Ägyptischen Multiplikation“ - Sonderpreis Spiel „JuFo go“ -  und „Bodenlebewesen in verschiedenen Bodenarten“ - schönster Stand und beste Teamarbeit.

Den Sonderpreis „Aufwändigste Arbeit“ bei „Jugend forscht“ erhielt das Projekt „Teilweise autonomer Solarflug mit Maximum Power Point Tracking-Technologie“ von Johannes Kastner und Hannes Portune

Einen zweiten Platz im Rahmen von „Jugend forscht“ erreichte mit ihrer Arbeit „Die Physik des Kletterns - Analyse des Sicherns“ Theresa Feldmann. Ebenfalls einen zweiten Preis bei „Schüler experimentieren“ erhielten Sarah Wohlgemuth und Sofie Krabichler mit „Einfache Versuche mit Einzellern“. Auch Maria Haberhauers „Geheimnis der Ägyptischen Multiplikation“ wurde mit einem zweiten Preis gewürdigt.

Daneben nahmen noch zwei weitere Forschergruppen aus dem Schyren-Gymnasium Pfaffenhofen, das mit insgesamt 15 Schülerinnen und Schülern vertreten war, an den Wettbewerben teil.

Schließlich konnte sich Bernhard Laux sogar ein drittes Mal freuen, denn die von ihm für den musikalischen Rahmen verpflichtete Big Band des Schyren-Gymnasiums Pfaffenhofen, erhielt wiederholt großen Applaus und viel positive Resonanz.

Bilder: © Elke Leppelsack, Pfaffenhofen 2014

Text: © Hans-Georg Haehnel, Pfaffenhofen 2014