Schyren-Gymnasium Pfaffenhofen
Niederscheyerer Straße 4 • 85276 Pfaffenhofen an der Ilm Telefon: 08441 898120 
Fax: 08441 898115  •  E-Mail an die Schulleitung, das Sekretariat, die Verwaltung(1):
kontakt@schyren-gymnasium.de
Anfahrt: google                                      







 



Der Griff nach den Sternen

„Nach den Sternen greifen“ wird gerne als Redewendung für das Anstreben des Unmöglichen verwendet. Und zunächst unmöglich erschien das Vorhaben der Astronomiebegeisterten am Schyren-Gymnasium (SGP) ein neues Teleskop für 15000 Euro zu erhalten.

Aber es gelang, nicht zuletzt durch die Beharrlichkeit von Hans Kern, so viele Sponsoren zu gewinnen, dass nun der Blick auf die Sterne am SGP noch klarer geworden ist. Um sich bei allen, die diesen zukunftsträchtigen Ausblick ermöglichten, zu bedanken, luden der Schulleiter des SGP, Hans-Günter Gessler, sein Stellvertreter Hans Kern und Reinhard Breitsameter zu einem kleinen Empfang zur Einweihung des neuen Fernrohres ein.

Als großzügige Sponsoren wurden von Hans-Günter Gessler genannt:  Planungsbüro Hechinger-Eichenseher, Anlagenbau Hecht, Hirschberger Firmengruppe Reg-Energie, Dr. Hans Kern, Ingenieurbüro Triebenbacher, Ingenieurbüro Schiegerl, Ingenieurbüro VE Plan, alle aus Pfaffenhofen. Architekturbüro Gerlsbeck, Scheyern, Elternbeirat SGP, vertreten durch den Vorsitzenden Dr. Thomas Dickert und die Finanzreferentin Nieratscher,  Förderkreis Schyren-Gymnasium, vertreten durch Martina Domke und Antje Jakobi , Hermann-Gutmann-Stiftung, Nürnberg, Landkreis Pfaffenhofen, vertreten durch die Herren Reisinger und Mildner, Sparkasse Pfaffenhofen vertreten durch Frau Gürtner, Sponsorpool Jugend forscht, Bayern.
Auch Preisgelder aus Wettbewerben, gewonnen unter der Anleitung von Reinhard Breitsameter, halfen das Vorhaben zu realisieren. Die Vorsitzende des Frdervereins des SGP, Martina Domke, nannte als Spender außerdem auch KBW GmbH, Franz Schelle GmbH, Baugeschäft Uhsler, Schnittpunkt GmbH, Wolnzacher Anzeiger, Max Weichenrieder, Klaus Böswirth, Metzgerei Krammer, Bayern Versicherung

Anschließend konnten die geladenen Gäste sich auf dem Dach davon überzeugen, dass durch immer bessere Fernrohre der Mond und die Sterne zunehmend zum Greifen nah erscheinen. Der Höhepunkt war dann ein Blick durch das neue Teleskop, das sogar die Jupitermonde erkennbar macht. Auch die Raumstation IIS konnte man dank eines klaren Himmels sehen.


Ein Quiche-Buffet, das von der Metzgerei Krammer gesponsert wurde, half den Sternenguckern, die Kälte wieder aus den Gliedern zu bekommen.


Die Größenverhältnisse im Weltraum erläuterte dann Daniel Gunzl aus der achten Jahrgangsstufe sehr anschaulich, zunächst an Graphiken, die sich auf Initiative von Walter Aigner an den Wänden im Physiktrakt des SGP befinden, anschließend an einer Computersimulation im Physiksaal.


In mehrfacher Hinsicht griff Philipp Berthold aus der 13. Jahrgangsstufe nach den Sternen, da er einen Ausblick auf seine Facharbeit in Physik gab, die die Berechnung der Planetenentfernungen zum Gegenstande hat.

Zunächst war alles noch ganz einfach, solange man es mit dem Pythagorassatz zu tun hatte, aber bald gelang das Begreifen der Rechenwege immer weniger Anwesenden. Immerhin konnte jeder mitnehmen, dass der Weg zu den Sternen manchmal auch durch die Niederungen der höheren Mathematik führt. Nun stehen den Schülerinnen und Schülern am SGP unter Anleitung von Reinhard Breitsameter weitere Wege offen, mit den Augen, mit dem Verstand und mit angewandter Mathematik nach den Sternen zu greifen. Darüber freuen sich alle Beteiligten am SGP.

(H.G. Haehnel)


Zur Startseite des SGP
Zu "Veranstaltungen"